Endodontologie – Wurzelkanal-Behandlung

Endodontologie – Wurzelkanalbehandlung

Im Innern des Zahnes befindet sich eine gut geschützte Höhle mit dem Zahnnerven, der zusammen mit Blutgefäßen und Bindegewebe ein hoch empfindliches Mischgewebe bildet. Dieser Zahnnerv kann sich durch das Eindringen von Bakterien entzünden. Häufig geschieht dies durch eine Karies, die durch die Schutzhülle des Zahnschmelzes dringt und die Zahnsubstanz zerstört.

Durch regelmäßige Inspektionen der Zähne kann man die Gefahr einer Karies, die sich häufig unter Kronen und alten Füllungen ausbreitet, deutlich reduzieren. Aber es gibt natürlich auch andere Ursachen, wie zum Beispiel ein Zahntrauma, das den Nerven schädigen kann.

Es gibt dann häufig nur zwei Möglichkeiten: eine Wurzelkanalbehandlung oder die Zahnentfernung. Ist der Zahn nicht zu sehr geschädigt, wird mit der Wurzelkanalbehandlung versucht, den Zahn zu erhalten. Dazu wird das Gewebe aus der Zahnhöhle und den Wurzelkanälen entfernt. Da Hohlräume ein Rückzugsort für Bakterien darstellen, werden die Kanäle dicht versiegelt und der Zahn mit einer Füllung verschlossen.

 06201 52666

Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag
08:00 – 19:30 Uhr
Freitag
08:00 – 18:30 Uhr
(Bestellpraxis)

Sie finden uns hier:

Dr. Neven Vorfelder (MSc)
& Kollegen
Freiburger Str. 35
69493 Hirschberg-Leutershausen
Parkplätze direkt vor der Zahnarztpraxis